Kinesiotaping

Ich freue mich, in meiner Praxis nun auch das Kinesiotaping anbieten zu können.

Beim Kinesiotaping wird ein elastisches, dehnbares Tape auf spezielle Weise angelegt, um eine stimulierende Wirkung insbesondere auf Muskelpartien, Faszien, Gelenke, Lymph- und Nervensystem auszuüben.

Dabei lässt sich je nach Anlage des Tapes eine tonisierende (z.B. bei Atrophie), detonisierende (z.B. bei Muskelverspannungen) oder stabilisierende (z.B. an Bändern) Wirkung erzielen.

Durch Reizung bestimmter Mechanorezeptoren auf der Haut wird die körpereigene Schmerzdämpfung aktiviert, durch Stimulation der Propriozeptoren an den Gelenken wird das Bewegungsgefühl verbessert und durch Druckreduktion betroffener Gewebe wird der Lymphstrom angeregt.

Diese Technik lässt sich auf vielfältige Weise bei verschiedensten Beschwerden einsetzen und stellt eine wertvolle Ergänzung meines Behandlungsrepertoires dar. Gerade in Kombination mit Akupunktur und/oder der pneumatischen Pulsationsmassage oder klassischen Massagen ergeben sich hier viele Möglichkeiten, beispielsweise bei: